OPTIMOLD®hybrid-DOE – Autodesk Moldflow, PEG & ProOptima entwickeln zusammen

Beitrag vom 14.10.2019

Eines der führenden Ingenieurbüros Europas im Bereich Spritzgießsimulation mit Autodesk Moldflow®, die Plastics Engineering Group aus Darmstadt (PEG) und wir hier bei ProOptima haben zusammen das Thema DOE neu gedacht.

Wie in unserem letzten Newsletter schon geschrieben, verfügen wir über eine fast 20-jährige Erfahrung im Bereich der praktischen Anwendung von statistischer Versuchsplanung (DOE). Diese legten wir nun mit der jahrzehntelangen Simulationserfahrung von PEG und dem Hersteller der marktführenden Software Autodesk Moldflow® zusammen.

Ziel ist es mit OPTIMOLD®hybrid-DOE zum einen den Aufwand und somit die Ressourcen (Mensch, Maschine, Material, Zeit) gegenüber der klassischen DOE-Vorgehensweise an der Spritzgießmaschine zu schonen, zum anderen können hier dann bereits in der Simulationsphase, sprich vor Beginn des Werkzeugbaus, die Prozessfenster in der späteren Fertigung umfassend geprüft und dann festgelegt werden. Im anschließenden Bemusterungsprozess an der Maschine werden verschiedene Versuchseinstellungen über die sogenannten Bestätigungsversuche in der Praxis abgefahren und die perfekte Produktionseinstellung eindeutig und nachhaltig definiert.

Auf der K-Messe in Düsseldorf zeigen wir in einer Kurzsequenz wie der Verzug an einem Lüfterrad mit den Parametern Schmelze-, Werkzeugwandtemperatur und der Nachdruckhöhe in Echtzeit korreliert!

Weiterführende Infos über OPTIMOLD®hybrid-DOE finden Sie auf der K in Düsseldorf am Messestand der PEG in Halle 11, Stand G 73 – sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Abb.: z-Verzug in Abhängigkeit von: Nachdruck, Schmelztemperatur und Werkzeugtemperatur

 

Plastic Systems auf der K-Messe

Beitrag vom 14.10.2019

Als führender Hersteller von Peripherietechnik für die Kunststoffindustrie präsentiert unser Partner PlasticSystems weitere Neuheiten und innovative Produktentwicklungen.

 Unter dem Focus Industrie 4.0 erwarten Sie folgende Exponate:

  • Fördertechnik Matrix 4.0, mit voll-automatischem Kupplungsbahnhof
  • Rotor-Trockner als Stand-Alone Lösung oder Zentralsystem
  • Gravimetrische Dosiersysteme für bis zu 8 Komponenten
  • Chillers, Kühlanlagen
  • neue Produkte für Materialhandling der chemischen Industrie
  • Supervision 4.0 als umfassendes Managementsystem

Sie finden Plastic Systems in Halle 11 – Stand H39

Movacolor auf der K-Messe

Beitrag vom 11.10.2019

Movacolor bringt Ihnen die Produkte näher!

Genießen Sie eine Tasse Kaffee oder Tee und lassen Sie sich den neuen Installationsassistenten zur Konfiguration des eigenen Dosiersystems an zwei bereitstehenden Touchscreens zeigen.

Vorort finden Sie:

MCTwin

Die perfekte Art, Regenerat zu nutzen

Ein Dosiergerät des MCTwin dient als Mastereinheit und dosiert Regenerat, während das zweite in Verbindung mit der Mastereinheit arbeitet und das Additiv dosiert.

Weiterlesen

WEMO-Neuheiten zur K 2019 - boost your productivity

Beitrag vom 10.10.2019

Auf dem WEMO Messestand in Halle 10/E61 erwarten Sie interessante Neuheiten unseres Produktportfolios.

  • Markteinführung der WIPS 4.0 Software für eine noch anwenderfreundlichere Programmierung von Robotern.
  • Wemo 3-5 Linear Picker: Der kompakte Servo angetriebene lineare Roboter mit einer Handling-Fähigkeit bis zu 2,3 kg.
  • Wemo 8-5 sDesign: Der lineare Hochgeschwindigkeitsroboter für dünnwandige Teile in der Verpackungsindustrie.
  • Wemo 120 xLine Tandem: Wemo-Tandem-Roboterkonzept.
  • Wemo xPacker mini: Der schnelle Pick-and-Place-Roboter zum Befüllen von Kartons wird für die Handhabung von Teilen bis zu 5 kg eingesetzt.
  • Wemo xPacker midi: Der kompakte Roboter zum Palettieren von Kartons mit 20 kg Handhabungsgewicht ist eine komplette Robotereinheit.

Folgen Sie dem Link zum Produktvideo

Ausführliche News im PDF-Format finden Sie in unserem Downloadbereich: Wemo Messeneuheiten

Neue OPTIFIT® Trainingszentren

Beitrag vom 18.09.2019

„Neue Trainingszentren für alle die OPTIFIT® werden wollen“

Die Entwicklung des deutschlandweiten Workshopangebotes geht weiter. Wir freuen uns sehr mit den strategischen Partnern Christmann Kunststofftechnik GmbH (Babyplast) und KT-Sakkas GmbH & Co.KG unsere OPTIFIT® Workshops nun auch in NRW und Bayern anzubieten.

Hierbei steht die praktische und fachliche Kompetenz sowie die jahrzehntelange Erfahrung in der Spritzgießtechnik im Vordergrund unserer Partnerschaft. Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Marc Tesche und Ioannis Sakkas, sowie deren motivierte Teams ergänzen somit unser OPTIFIT® Dozententeam.

Es gibt das gemeinsame Ziel: Fachwissen, Systematik und Professionalität in der Aus- & Weiterbildung durch praxisorientiertes Training zu vermitteln.

An dem OPTIFIT® Trainingszentrum NRW (Kierspe) und dem OPTIFIT® Trainingszentrum Franken (Herzogenaurach) bieten wir ab sofort alle Workshops der OPTIFIT® Trainingsmodule zu festen Zeiten und auf Anfrage an.

Schauen Sie sich das gesamte Workshopprogramm im Downloadbereich unserer Homepage an. Durch den modularen Aufbau können die OPTIFIT® Workshops auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden.

Ein Erstgespräch zur Ermittlung des Schulungsbedarfs und der Themenschwerpunkte ist immer kostenfrei.

Für weitere Informationen sprechen Sie uns gerne an – wir freuen uns auf das OPTIFIT® Training mit Ihnen!

Weitere Infos / Downloadbereich

Unsere Partner:

Christmann Kunststofftechnik GmbH (Babyplast)

KT-Sakkas GmbH & Co. KG

DOE mit OPTIMOLD®

Beitrag vom 18.09.2019

„DOE mit OPTIMOLD® - die Expertenlösung für den Spritzgießer “

 

 

Bereits vor der Gründung von ProOptima im Jahr 2000, beschäftigte sich René Laforsch sehr intensiv mit der praktischen Umsetzung der DOE-Versuchsplanung (teil- & vollfaktoriell) in den Spritzgießprozess.

Was zunächst als Studienarbeit im Rahmen eines Praxissemesters begann, sollte dann der Auslöser zur Gründung von ProOptima und der letztendlichen Dienstleistung OPTIMOLD® (DOE) führen. Somit verfügen wir über mehr als 20 Jahre Erfahrung und Wissen im Bereich der DOE in Spritzgießprozessen.

OPTIMOLD® steht heute für über 100 erfolgreich durchgeführte Prozessoptimierungen im Spritzgießen. Ob bei Neuabmusterungen, klassischem Troubleshooting oder der Validierung von Spritzgießprozessen, OPTIMOLD® liefert stets nachhaltige und verlässliche Prozesseinstellungen und ein robustes Prozessfenster mit stabilem Betriebspunkt. Die systematische Ist-Analyse der Prozesse zur Definition der relevanten Spritzparameter bildet hierbei den entscheidenden Erfolgsfaktor – Praxis- und Kunststoffwissen bedeutet durchgängigen Wettbewerbsvorteil für unsere Kunden!

Wir garantieren zu 100% einen ROI der Investition in DOE durch OPTIMOLD® von < 12 Monaten – Hand drauf!

Ein Erstgespräch zur Ermittlung der Randbedingungen und Angebotsschwerpunkte ist immer kostenlos – testen Sie uns, wir wissen wie’s geht!

Für weitere Informationen sprechen Sie uns gerne an – wir freuen uns auf Ihre Herausforderung.

OPTIMOLD ® - Prozessoptimierung

News: Neue Partnerschaft mit IMA-Buscher GmbH

Beitrag vom 04.02.2019

 

Neue Partnerschaft: ProOptima und IMA Buscher

Ab sofort werden unsere Kunden auch im Bereich der Konditionierung von Kunststoffbauteilen unterstützt.

Eine echte Rheinland-Pfälzer Kooperation gehen die ProOptima GmbH aus Albig (Rheinhessen) und die IMA-Buscher GmbH aus Lambsheim (Pfalz) ein. Dabei sind sich die beiden Inhaber René Laforsch und Edmund Buscher einig, dass beim Thema Konditionierung noch einiges Potential im Spritzgußmarkt schlummert. Das wollen beide Unternehmen gemeinsam heben – mit innovativem Know-How und Branchenkenntnis.Die ProOptima GmbH übernimmt hier deutschlandweit die exklusiven Vertriebsrechte und bietet die einfacheren Konditionierbehälter (Bild 1& 2) der IMA-Buscher GmbH im Onlineshop www.spritzguss-zubehoer.de, an.

                                                                                           

Bild 1: Konditionier-Big-Box, P-KBB. 1200.800.790                                                   Bild 2: Spezialluftbefeuchter, P-SL.15

 

Weiterlesen

FAKUMA 2018

Beitrag vom 30.10.2018

Wir bedanken uns für Ihren Besuch auf den Messeständen unserer Partner bei der FAKUMA 2018. Dank Ihnen war es wieder eine erfolgreiche Messewoche in Friedrichshafen und es konnten einige interessante Projekte angestoßen werden. Wir freuen uns schon heute auf die K-Messe in Düsseldorf im Jahr 2019.

FAKUMA News: ProOptima - Erfolgreiches Workshopprogramm OPTIFIT® wächst

Beitrag vom 30.10.2018

Die ProOptima GmbH bietet seit Jahren erfolgreich den praxisorientierten Einrichter Workshop OPTIFIT® an. Durch den Workshop werden Kenntnisse im Bereich Spritzguss vertieft sowie Gefühl und Verständnis für den zu verarbeitenden Kunststoff vermittelt. Der Workshop ist modular aufgebaut und lässt sich an die Schwerpunktthemen Ihres Spritzgussunternehmens anpassen.

Das Workshopprogramm wächst stetig. Im Jahr 2018 ergänzt u.a. ein Workshop zu den Themen Trocknen, Fördern und Dosieren für Materialwerker das Portfolio. Durch den modularen Aufbau kann auch dieser Workshop auf Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden.

Auch der OPTIFIT® Workshop zum Thema Qualitätsmanagement und Qualitätssicherung wird stetig durch neue Module erweitert. Außerdem wird verstärkt auf Training-on-the-Job Maßnahmen für Fertigungsleiter und Schichtführer gesetzt.

Ein Erstgespräch zur Ermittlung des Schulungsbedarfs und der Themenschwerpunkte ist immer kostenfrei. Außerdem bieten wir noch bei Bestellung bis zum 31.12.2018 einen Sondernachlass von 10% für Erstkunden an.

Für weitere Informationen sprechen Sie uns gerne an.

FAKUMA News - Movacolor: MCNumera und MCNexus

Beitrag vom 30.10.2018

Movacolor Highlights auf der diesjährigen Fakuma waren der MCNumera und das MCNexus.

Mit dem MCNumera lässt sich ganz einfach der Verbrauch Ihres Hauptmaterials messen. Zwei Lastzellen messen konstant das Gewicht und bestimmen so hochpräzise den Hauptmaterialverbrauch (+/- 0,5 Prozent). Durch den modularen Aufbau der Movacolor Systeme lässt sich der MCNumera problemlos in bestehende Movacolor-Anlagen integrieren. Die Steuerung erfolgt über das Movacolor Touchscreen-Steuergerät MCTC. Der MCNumera kann eine Vielzahl verschiedener Trichterlader angeschlossen werden, verschiedene Rohrhalterungen ermöglichen außerdem den Anschluss jeglicher Arten von Materialrohren.

Das MCNexus ist der neue Standard für das Dosieren extrem kleiner Masterbatch-Mengen. Die ultrakompakte Dosieranlage erlaubt es, Masterbatches pelletweise oder Additive in verschiedenen Formen und Größen zu dosieren. Die Herstellung des MCNexus erfolgt durch 3D-Druck, die Anpassung des Anschlusses an verschiedene Produktionsmaschinen stellt somit kein Problem dar.

Flyer MCNumera

Flyer MCNexus

  • 1
  • 2